Weiterer KfW-Kredit aufgelegt

Der Gesetzgeber hat im Zusammenhang mit Corona-Sofortmaßnahmen unter anderem ermöglicht, dass ein pauschaler Verlustrücktrag zur Herabsetzung bisher geleisteter Einkommen- oder Körperschaftsteuervorauszahlungen 2019 möglich ist. Durch die Formulierung als pauschaler Am 15.04.2020 ist der sogenannte KfW-Schnellkredit 2020 gestartet. Er richtet sich an Unternehmen mit mehr als zehn Mitarbeitern und tritt neben die bisherigen KfW-Programme.

Corona-Steuerhilfegesetz

Der Bundestag hat am 28.05.2020 mit dem sogenannten Corona-Steuerhilfegesetz weitere steuerliche Hilfen im Zusammenhang mit der Corona-Krise verabschiedet.

Verlustrücktrag als Liquiditätshilfe

Das Bundesfinanzministerium (BMF) ermöglicht Unternehmern, die von der Corona-Krise betroffen und noch nicht für den Veranlagungszeitraum (VZ) 2019 veranlagt worden sind, auf Antrag die nachträgliche Herabsetzung der Vorauszahlungen zur Einkommen- oder Körperschaftsteuer für 2019 durch einen sogenannten pauschalen Verlustrücktrag in Höhe von 15 % der Einkünfte, die der Festsetzung der Vorauszahlungen für 2019 zugrunde gelegt wurden.

Erleichterungen bei der Gemeinnützigkeit

Der Aufgrund der Corona-Krise gewährt das Bundesfinanzministerium (BMF) Erleichterungen im Bereich der Gemeinnützigkeit in der Zeit vom 01.03.2020 bis zum 31.12.2020. Die Erleichterungen betreffen u. a. den Spendennachweis, die Verwendung gemeinnütziger Mittel für Corona-Betroffene, Sponsoringaufwendungen, Arbeitslohnspenden und die Mittelverwendung bei gemeinnützigen Vereinen.

Sozialschutz-Paket II verabschiedet

Der Bundesrat hat Mitte Mai dem „Gesetz zu sozialen Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie“ (sogenanntes Sozialschutz-Paket II) zugestimmt, mit dem die Belastungen des Arbeitsmarktes durch die Corona-Krise weiter abgefedert werden sollen.

Anscheinsbeweis beim Firmenwagen

Der sogenannte Anscheinsbeweis, dass ein betriebliches Kfz auch privat genutzt wird, kann dadurch widerlegt werden, dass der Unternehmer privat noch ein anderes Fahrzeug besitzt, dessen Status und Gebrauchswert mit dem des unternehmerischen Kfz vergleichbar ist.

Steuerermäßigung für energetische Maßnahmen – Bescheinigung des Fachunternehmens

Der Gesetzgeber hat im Zusammenhang mit Corona-Sofortmaßnahmen unter anderem ermöglicht, dass ein pauschaler Verlustrücktrag zur Herabsetzung bisher geleisteter Einkommen- oder Körperschaftsteuervorauszahlungen 2019 möglich ist. Durch die Formulierung als pauschaler Verlustrücktrag stellt sich die Frage, inwieweit das tatsächliche Ergebnis aus 2020 diesen pauschalen Verlustrücktrag noch beeinflusst.

Pauschalierter Verlustrücktrag und tatsächliches Ergebnis 2020

Der Gesetzgeber hat im Zusammenhang mit Corona-Sofortmaßnahmen unter anderem ermöglicht, dass ein pauschaler Verlustrücktrag zur Herabsetzung bisher geleisteter Einkommen- oder Körperschaftsteuervorauszahlungen 2019 möglich ist. Durch die Formulierung als pauschaler Verlustrücktrag stellt sich die Frage, inwieweit das tatsächliche Ergebnis aus 2020 diesen pauschalen Verlustrücktrag noch beeinflusst.

Ermittlung der Betriebsausgaben bei Aufladung eines Elektrofahrzeuges zu Hause

Aufgrund der gestiegenen Anzahl von Nutzern von Elektrofahrzeugen stellt sich immer häufiger die Frage, wie die Stromkosten, die im Privathaushalt des Unternehmers oder Arbeitnehmers anfallen, wenn das Elektrofahrzeug abends zu Hause aufgeladen wird, steuerlich berücksichtigt werden können.

Erste steuerliche Erleichterungen in der Corona-Krise

Die Finanzverwaltung des Bundes und der Länder gewährt Steuerpflichtigen, die von der Corona-Krise betroffen sind, Erleichterungen bei der Zahlung von Steuern. Die Erleichterungen betreffen die Stundung, die Anpassung von Vorauszahlungen und die Vollstreckung.